Mein Dorf, meine Stadt

Löf

Wohnen - Zeitreihen
Wohngebäude- und Wohnungsbestand 1987 bis 2018 nach Gebäudearten
Jahr1WohngebäudeDavon mit
insgesamt1 Wohnung2 Wohnungen 3 und mehr WohnungenWohnheime2
GebäudeWohnungenGebäudeGebäudeWohnungenGebäudeWohnungen
1987 609 801 461 119 29 102 - -
1988 611 803 463 119 29 102 - -
1989 615 809 465 121 29 102 - -
1990 616 811 465 122 29 102 - -
1991 620 817 467 124 29 102 - -
1992 626 825 471 126 29 102 - -
1993 629 828 474 126 29 102 - -
1994 416 548 313 84 19 67 - -
1995 420 557 313 87 20 70 - -
1996 422 561 313 89 20 70 - -
1997 426 576 314 91 21 80 - -
1998 430 583 315 94 21 80 - -
1999 438 598 317 99 22 83 - -
2000 443 606 320 100 23 86 - -
2001 449 615 323 103 23 86 - -
2002 459 634 328 105 26 96 - -
2003 465 641 333 106 26 96 - -
2004 471 649 337 108 26 96 - -
2005 483 666 347 108 28 103 - -
2006 490 676 351 111 28 103 - -
2007 493 681 352 113 28 103 - -
2008 497 688 355 113 29 107 - -
2009 501 693 358 114 29 107 - -
2010 502 696 357 116 29 107 - -
2011 518 688 400 88 30 112 - -
2012 522 694 403 88 31 115 - -
2013 522 694 403 88 31 115 - -
2014 530 702 411 88 31 115 - -
2015 532 704 413 88 31 115 - -
2016 534 706 415 88 31 115 - -
2017 537 709 418 88 31 115 - -
2018 539 711 420 88 31 115 - -

1 Bis 2010 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 1987, ab 2011 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 2011 (Zensus 2011). - 2 Werte werden erst ab 2011 nachgewiesen. Die Zuordnung eines Gebäudes zu Wohnheimen (Wohngebäuden) oder Anstaltsgebäuden (Nichtwohngebäuden) hängt von der primären Zweckbestimmung ab. So zählen z.B. Studentenwohnheime, Seniorenwohnheime und Behindertenheime, bei denen das Wohnen im Vordergrund steht, zu den Wohngebäuden. Dagegen gelten z. B. Altenpflegeheime, Erziehungsheime sowie Heime für die Eingliederung und Pflege Behinderter als Nichtwohngebäude
Zurück
Zeichenerklärungen
nichts vorhanden
.
Zahl unbekannt oder geheim
X
Nachweis nicht sinnvoll